Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

 

Sie sind gesund? Sie haben keine Arbeit? Wir helfen Ihnen Arbeit zu finden.

Sie bekommen einen persönlichen Arbeits-Vermittler. Das kann ein Mann oder eine Frau sein.

Beide haben das gleiche Wissen. Beide haben die gleichen Rechte.

 

Der Arbeits-Vermittler fragt Sie:

  • Welchen Schul-Abschluss haben Sie?
  • Welchen Beruf haben Sie gelernt?
  • Was haben Sie schon gearbeitet?
  • Was möchten Sie gern arbeiten?
  • Was macht Ihnen Spaß?
  • Können Sie ein Auto fahren?
  • Können Sie auch abends, nachts oder am Wochenende arbeiten?

 

Wir schließen mit Ihnen einen Vertrag. Der Vertrag heißt Eingliederungs-Vereinbarung. Wir machen ihn gemeinsam.  In dem Vertrag steht, was wir für Sie tun werden und was Sie selbst tun sollen. Der Vertrag gilt 6 Monate.

Der Arbeits-Vermittler schlägt Ihnen Arbeits-Stellen (Jobs) vor.

Der Arbeits-Vermittler hilft Ihnen bei der Bewerbung.

Sie müssen auch selbst Arbeit suchen.

Jobs finden Sie in der Zeitung, an den blauen Tafeln im Job-Center und auch hier.

Wenn Sie Fragen haben, reden Sie mit Ihrem Arbeits-Vermittler.

 

Selbstständige

Es gibt Selbstständige, die  nur wenige Einnahmen haben. Sie können auch Hilfe vom Staat bekommen.

Sind Sie schon selbstständig und haben nur wenige Einnahmen?

Bekommen Sie von uns Hilfen und wollen sich selbstständig machen?

Wir beraten Sie!

 

Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahre

 Du hast keinen Beruf? Du hast keinen Job?

Wir helfen Dir. Wir beraten Dich. Es gibt viele Möglichkeiten, dass Du einen Beruf lernst oder einen Job findest. Wir erklären Dir die Möglichkeiten.

Wir beraten Dich!

 

Neu in Deutschland? New in Germany? Nouveau en Allemagne?

Erster Schritt: Deutsch lernen!

First step: Learn German!

Par apprendre l’allemand!

Informationen/ information:

Merkblatt der Ausländerbehörde

Instruction Sheet for Integration Course

Note d'information relative au cours d'intégration

Andere / other / autre

Sprechen Sie bitte mit ihrem Ausländervermittler.

Please speak with your immigrant broker.

Parlez avec votre courtier immigrant.

Sie haben den Integrationskurs bestanden? Mehr Informationen hier.

 

Gleiche Möglichkeiten am Arbeitsmarkt

In unserem Jobcenter gibt es einen Beauftragten für Chancen-Gleichheit (Mitarbeiter für Gleich-Berechtigung) am Arbeits-Markt.

Er informiert Sie, er berät Sie und er unterstützt Sie

  • wenn Sie allein-erziehend sind (Mutter mit Kind ohne Vater, Vater mit Kind ohne Mutter),
  • wenn Sie ein Familien-Mitglied (Eltern, Kinder) pflegen,
  • wenn Sie eine ausländischer Herkunft haben,
  • wenn Sie ein Handicap (Behinderung) haben.

Kontakt: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wenn Sie bestimmte Wörter nicht verstehen, dann klicken Sie auf diesen Link. Eine andere Internet-Seite geht auf. Dort sind viele Hefte abgebildet. Suchen Sie das Heft mit dem Namen „Wörterbuch SGB II Leichte Sprache“ .

Neben dem Bild steht "Download PDF". Wenn Sie darauf klicken, können Sie sich das Heft herunter-laden.

In dem Heft werden viele Fach-Wörter in einfache Sprache übersetzt.

 

Wenn Sie keine Arbeit haben oder sehr wenig verdienen, bekommen Sie Hilfe vom Staat.

Wenn Sie selbstständig sind und nur geringe Einnahmen haben, bekommen Sie Hilfe vom Staat.

Die Hilfe heißt Grund-Sicherung für Arbeit-Suchende oder auch Arbeitslosen-Geld 2. Manche Menschen nennen die Hilfe auch Hartz 4.

Bis Sie eine neue Arbeit haben, bekommen Sie von uns

  • Geld zum Leben (zum Beispiel für Lebens-Mittel, Kleidung),
  • Geld zum Wohnen (Miete, Neben-Kosten, Heizung).

Außerdem werden Sie versichert. Sie haben eine

  • Kranken-Versicherung
  • Pflege-Versicherung

 

Sie müssen für die Hilfen einen Antrag stellen.  Das machen Sie im Job-Center KomBA-ABI.

 

Die Adressen stehen  hier

Wir haben geöffnet.

Der erste Antrag besteht aus vielen Seiten. Sie müssen den Antrag ganz ausfüllen.

Sie müssen auch viele Bescheinigungen einreichen. Im Antrag steht, welche Bescheinigungen Sie einreichen müssen.

Ob Sie Hilfen bekommen, richtet sich nach Ihren Lebens-Umständen.

Deshalb müssen Sie im Antrag verschiedene Fragen beantworten. Zum Beispiel:

Haben Sie Kinder?

Sind Sie jünger als 25 Jahre?

Leben Sie bei Ihren Eltern?

Sind Sie verheiratet?

Leben Sie in einer Partnerschaft?

Leben Sie allein?

Wieviel Miete zahlen Sie?

Wieviel Zahlen Sie für Heizung?

 

Das sind nur einige Fragen. Aus allen Antworten ergibt sich,

  • ob Sie eine Hilfe bekommen und
  • wieviel Geld Sie bekommen.

Deshalb müssen Sie die Fragen Im Antrag ehrlich beantworten.

Hier finden Sie eine Übersicht der Hilfen:

  1. Regelbedarf (zur Sicherung des Lebens-Unterhalts

Der Regel-Bedarf richtet sich nach Ihren Lebens-Umständen (zum Beispiel Alter, Familien-Stand).

Der Regelbedarf ist in Gesetzen festgelegt.

Hier eine Übersicht:

 

Höhe der Regel-Bedarfe im Jahr 2020:

 

Stufe 1:

  • Allein-Stehende (Single)
  • Allein-Erziehende Mutter mit Kind ohne Vater, Vater mit Kind ohne Mutter)
  • Voll-Jährige (über 18 Jahre alt) mit minder-jährigem Partner (unter 18 Jahre alt)
  • Voll-Jährige, deren Partner in Haft ist
  • Voll-Jährige, deren Partner in einem Pflege-Heim lebt
  • Voll- jährige, die mit ihrem Partner aus Flucht-Gründen noch keine Haushalts-Gemeinschaft haben

432,00 EUR

Stufe 2:

  • Voll-jährige Partner (außer den oben genannten Ausnahmen)

389,00 EUR

Stufe 3:

  • Voll-jährige unter 25Jahre ohne eigenen Haushalt, die nicht voll-jährige Partner sind
  • Personen unter 25 Jahre, die umziehen, ohne das Jobcenter zu fragen

345,00 EUR

Stufe 4:

  • Kinder von 14 bis 17 Jahren
  • Personen unter 18 Jahre, die mit einem voll-jährigen Partner leben

328,00 EUR

Stufe 5:

  • Kinder von 6 bis 13 Jahren

308,00 EUR

Stufe 6:

  • Kinder von 0 bis 5 Jahren

250,00 EUR

 

  1. Mehrbedarf

Es kann sein, dass Sie auch mehr Geld bekommen. Zum Beispiel:

  • wenn Sie schwanger sind,
  • wenn Sie allein-erziehend sind (Mutter und Kind ohne Vater, Vater mit Kind ohne Mutter),
  • wenn sie behindert sind.

Fragen Sie Ihren Sach-Bearbeiter im Job-Center!

 

  1. Unterkunft und Heizung

Die angemessenen Kosten für die Unterkunft im Landkreis Anhalt-Bitterfeld sind im Infoblatt KdU erläutert.

Link zu "Infoblatt KdU".

Noch mehr Informationen zu den Grundlagen für die Angemessenheit der Unterkunftskosten sind auf unserer Internetseite hier zu finden:

Link zu "detaillierte Inhalte - Kosten der Unterkunft und Heizung"

Umzug

Wollen Sie in eine andere Wohnung ziehen? Fragen Sie erst Ihren Sach-Bearbeiter im Job-Center!

  1. Unterhalt

Haben Sie Anspruch auf Unterhalt?

Wir helfen Ihnen, den Unterhalt zu bekommen.

Sprechen Sie mit Ihrem Berater im Job-Center!

 

  1. Bildungs- und Teilhabe-Paket

Auch wenn Sie als Familie nicht viel Geld haben, sollen ihre Kinder die gleichen Möglichkeiten haben, wie Kinder aus Familien, die mehr Geld haben. Der Staat stellt viel Geld zur Verfügung, um Ihre Kinder zu unterstützen. Der Staat übernimmt

  • Kosten für ein-tägige Schul- und Kita-Ausflüge (ohne Taschen-Geld)
  • Kosten für mehr-tägige Klassen- und Kita-Fahrten (ohne Taschen-Geld)
  • Kosten für den Schulbedarf (z.B. Schulranzen, Sportzeug, Schreib- Rechen und Zeichenmaterialien) in Höhe von 100 Euro im Jahr für jedes Kind.
  • Kosten für Nachhilfe,
  • Zuschüsse für eine Mittags-Verpflegung in Schule, Hort oder Kita
  • Beiträge für Sport-Vereine, Kultur-Vereine, Museums-Besuche Theater-Besuche, Musik-Schule, Mal-Zirkel, Tanz-Zirkel in Höhe von 10 Euro im Monat für jedes Kind.

Sie müssen für die Übernahme der Kosten Anträge stellen! Sie bekommen die Anträge im Job-Center  am Service-Point oder hier.

Wenn Sie Fragen in den Anträgen nicht verstehen, bekommen Sie am Service-Point im Job-Center Hilfe.

Einen Service-Point gibt es in Bitterfeld-Wolfen, in Köthen und in Zerbst. Die Adressen stehen hier.

 

Für das Job-Center Anhalt-Bitterfeld ist der Land-Kreis Anhalt-Bitterfeld verantwortlich.

Deshalb heißt das Job-Center Anhalt-Bitterfeld: „Kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts für Beschäftigung und Arbeit des Landkreises Anhalt-Bitterfeld“. Das ist ein schwerer Name.

Aus den fett geschriebenen Anfangsbuchstaben der Wörter ergibt sich die Abkürzung KomBA-ABI. Das ist leichter.

Der Name steht auf jedem Brief, den Sie vom Job-Center bekommen.

Vorstand

Vorstand:
Katja Erxleben

Kontakt:
Chemieparkstr. 7
06749 Bitterfeld-Wolfen

Telefon: 03493 / 51 68 126
Fax: 03493 / 51 68 485
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Kontaktformular

 

Verwaltungsrat

Wir betreuen viele Bürger. Wir verwalten viel Geld. Wir müssen Gesetze einhalten. Deshalb wird unsere Arbeit von einem Verwaltungs-Rat kontrolliert. Der Verwaltungs-Rat besteht aus dem Landrat und 9 Mitgliedern. Auch ein Mitarbeiter des Job-Centers arbeitet im Verwaltungs-Rat mit.

Vorsitzender:
Volker Krüger

Mitglieder sind:
Jutta Mädchen
Stefan Hemmerling
Kerstin Rinke
Kay-Uwe Ziegler
Peter Seydewitz
Mario Rudolf
Klaus-Ari Gatter
Holger Hövelmann
Burkhard Bresch

Vertreter der Mitarbeiter:
Jan Krezeminski

 

Beirat

Job-Center helfen Menschen, die keine Arbeit haben, bei der Job-Suche. Um den Einstieg in Arbeit zu erleichtern, gibt es verschiedene Instrumente (Leistungen zur Eingliederung). Die Instrumente sind gesetzlich vorgeschrieben. Alle Job-Center haben die gleichen Instrumente. Jedes Job-Center überlegt sich dazu konkrete Maßnahmen. Dabei wird das Job-Center In Anhalt-Bitterfeld von einem Beirat beraten.

Mitglieder des Beirats sind:

Agentur für Arbeit

Arbeitslosen-Selbst-Hilfe-Verein

Bauern-Verband Anhalt e. V.

Deutscher Gewerkschafts-Bund Sachsen-Anhalt

Handwerks-Kammer Halle/Dessau

Industrie- und Handels-Kammer Halle-Dessau

Land-Kreis Anhalt-Bitterfeld

LIGA der Freien Wohlfahrts-Pflege im Land Sachsen-Anhalt e. V.

Sozial-Ausschuss des Land-Kreises Anhalt-Bitterfeld

Städte- und Gemeinde-Bund Sachsen-Anhalt

Wohnungs-Wirtschaft

 

Stand-Orte

Hauptsitz
OT Bitterfeld
Chemieparkstr. 7
06749 Bitterfeld-Wolfen

Außenstelle OT Bitterfeld
Bismarckstr. 20
06749 Bitterfeld-Wolfen

Nebenstelle Köthen
Köthen (Anhalt)
Neustädter Str. 14
06366 Köthen (Anhalt)

Nebenstelle Zerbst/Anhalt
Fritz Brandt-Str. 16
39261 Zerbst

 

 

Öffnungszeiten vor Ort:

Aktuell nur mit Termin !

Mo, Di, Fr 07:30 - 12:00 Uhr
Mi geschlossen
Do

07:30 - 12:00 Uhr

14:00 - 17:30 Uhr

 

 

Postanschrift

Postfach 1205
06732 Bitterfeld-Wolfen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax: 03493 5168 – 485

 

 

Telefonische Erreichbarkeit

Mo, Di, Mi 08:00 - 15:00 Uhr
Do 08:00 - 17:30 Uhr
Fr 08:00 - 12:00 Uhr

 

Service-Nummern

Bitterfeld-Wolfen 03493 / 51 68 100
Köthen (Anhalt) 03496 / 51 11 00
Zerbst/Anhalt 03923 / 61 35 100

nach oben